•  
  •  

Sanfte Wirbeltherapie

Dorn-Therapie nach Dieter Dorn und SMT -Sanfte Manuelle Therapie, nach Dr. Med. M. Graulich
                                                       



Die Wirbelsäule erfüllt die statische Aufgabe, den Körper zu stützen.
Gleichzeitig ist sie die Schutzhülle für das Rückenmark und die Nervenstränge. 

image-1566851-5b26c98f4b31be44ffff80c0a426365.jpg

Die von der Wirbelsäule abgehenden Nerven versorgen alle Organe und das Gewebe. Durch Verschiebung, Fehlstellung oder Blockierung eines oder mehrerer Wirbel kann es sein, dass die entsprechenden Organe nicht mehr optimal versorgt werden. So können neben Rückenschmerzen auch Störungen wie Migräne, Verdauungsleiden und Gelenkschmerzen auftreten.


Eine waagrechte Beckenlage und gleiche Beinlängen sind Voraussetzung für eine aufrechte Wirbelsäule. Herausgerutschte Becken-, Knie- oder Sprunggelenke können Ursachen für Wirbelverschiebungen sein. Mit der Dornmethode werden die Gelenke mit sanften Bewegungen wieder in die ursprüngliche Lage gebracht. Verschobene Rückenwirbel werden ertastet und während gewissen Bewegungen des Patienten sanft in ihre richtige Position gedrückt.


Die Dornmethode findet Anwendung bei Beschwerden wie:

- Rückenschmerzen
- Hexenschuss
- Ischias
- Beckenschiefstand
- Skoliose
- Hüft-, Knie- und Fussprobleme
- Migräne und Kopfschmerzen
- Schwindel
- Bandscheibenvorfall
- einschlafende Hände und Füsse
- Schuheinlagen
- etc.
image-9155624-AdobeStock_98116475.w640.jpeg

Behandlung à 60 Minuten = Fr. 80.00 
Der Preis wird an die Behandlungsdauer angepasst.


Ich ersetze keinen Arzt oder Psychiater und gebe keine Heilversprechen ab. 

 

Breuss-Massage

Die Mobilisation der Wirbelsäule nach Rudolf Breuss
 

Die Breuss-Massage hat ihren Namen vom Österreicher Rudolf Breuss aus Vorarlberg. Dieser war als Heiler bekannt vorallem durch seine Saft- und Fastenkur bei Krebs.

Speziell für Menschen mit Rückenproblemen hat er diese spezielle Wirbelsäulenmassage entwickelt.

Dr. Breuss war der Auffassung, dass es nicht verbrauchte Bandscheiben sondern lediglich unterversorgte Bandscheiben gibt. Er ging davon aus, dass die Bandscheiben durch die Belastung im Laufe der Jahre austrocknen. Er nahm das Beispiel mit dem Schwamm. Wenn längere Zeit ein Gewicht auf einem Schwamm liegt, so trocknet dieser aus und wird dünn. Nimmt man das Gewicht weg und legt den Schwamm in Wasser, so saugt sich dieser voll und dehnt sich wieder aus.

Bei der Breuss-Massage wird zu Beginn erst einmal der Rücken massiert und somit gelockert.

image-1566853-5b26c98f4b31be44ffff80c2a426365.jpg

Dann beginnt der eigentliche Ablauf mit speziellen Massagegriffen, welche auf eine sanfte Art die Wirbelsäule dehnen und strecken. Das grosszügige Auftragen und Einmassieren von Johanniskrautöl auf Olivenölbasis bewirkt, dass die Bandscheiben wieder dicker und elastischer werden und sich somit wieder regenerieren können.

image-1566837-5b26c98f4b31be44ffff80b7a426365.jpg

Das Gewebe um die Wirbelsäule wird gelockert und die Muskeln und Bänder entlang der Wirbelsäule werden entspannter.

Kleine Wirbelverschiebungen werden beim Richten wieder in Ihre Ursprungsstellung zurück gebracht. Nach dieser Behandlung wird Seidenpapier im Bereich der Wirbelsäule aufgelegt.


Mehrmals werden nun Streichungen vom Kopf bis zum Steissbein vorgenommen, was eine sehr angenehme Entspannung auslöst und die Polarisation im Körper durch einen Magnetisierungseffekt ausgleicht. Zum Abschluss wird ein Tuch über das Seidenpapier gelegt und die Hände in bestimmten Positionen im Wirbelsäulenbereich aufgelegt.

Diese Behandlung wirkt auf der körperlichen und seelischen Ebene sehr entspannend, ausgleichend, energetisierend und alles in Fluss bringend.

image-9155828-AdobeStock_210120620.w640.jpeg


Breuss-Massage à 60 Minuten = Fr. 80.00


Ich ersetze keinen Arzt oder Psychiater und gebe keine Heilversprechen ab.